Studium im Tourismus Welt - junge Studentin im Park - Freizeitmanagement

Freizeitmanagement

Regelstudienzeit | Bachelor: 6 – 7 Semester

Regelstudienzeit | Master: + 3-4 Semester

Mit einem Studienabschluss im Bereich Freizeitmanagement kannst Du in allen Bereichen des Freizeitsektors arbeiten: z.B. bei Reiseveranstaltern, Fremdenverkehrsämter, Eventagenturen, oder in Freizeitparks. Während des Studiums hast Du die Möglichkeit Dich weiter zu spezialisieren. Was das Studium an sich so interessant macht, ist die Verbindung mehrerer Disziplinen – „interdisziplinär” – wir das auch häufig an Hochschulen genannt. Neben den Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre werden auch viele Aspekte aus Marketing, Geografie und Management miteinander verbunden. Abwechslung steht also auf der Tagesordnung.

Das Studium kann in Vollzeit absolviert werden oder auch als duales Studium mit Praxisphasen im Unternehmen. In beiden Fällen kann das Studium mit einem Bachelor- oder einem Master abgeschlossen werden. In Vollzeit beträgt die Regelstudienzeit beim Bachelor-Abschluss sechs bis sieben Semester. Für den anschließenden Master kannst Du etwa noch drei bis vier zusätzliche Semester einplanen.

Ausbildung im Tourismus Welt- nachhaltiger Tourismus Frau im Wald

Nachhaltiger Tourismus

Regelstudienzeit | Bachelor: 6 – 7 Semester

Regelstudienzeit | Master: + 3-4 Semester

Neben dem ökonomischen Einfluss des Tourismus stehen beim Studiengang des Nachhaltigen Tourismus auch die ökologische und sozio-kulturelle Auswirkungen des Reisens im Vordergrund. Im Studium beschäftigst Du Dich mit speziellen zukunftsfähigen Formen des Reisens. Neben den wirtschaftlichen Aspekten beschäftigst Du Dich also auch mit den Teilgebieten Ökologie, Soziologie, Geografie, Umwelt und Recht. Wenn Du Dich für ferne Länder, Menschen, die Folgen des Klimawandels und die rasant wachsende Tourismuswirtschaft interessierst, dann ist dieser Studiengang für Dich bestens geeignet.

Das Studium kann in Vollzeit absolviert werden oder auch als duales Studium mit Praxisphasen im Unternehmen oder aber auch berufsbegleitend. In beiden Fällen kann das Studium mit einem Bachelor- oder einem Master abgeschlossen werden. In Vollzeit beträgt die Regelstudienzeit beim Bachelor-Abschluss sieben Semester. Für den anschließenden Master kannst Du etwa noch vier zusätzliche Semester einplanen.

Veranstaltungskaufmann/-frau- Mann mit Tablet bei Veranstaltung

Veranstaltungskaufmann/-frau

Ausbildungsdauer: 3 Jahre  (Verkürzung auf 2,5 oder 2 Jahre möglich)

Viel Abwechslungs erwartet Dich bei der Ausbildung zum / zur Veranstaltungskaufmann / – frau. Denn neben den kaufmännischen Tätigkeiten im Büro (Planung, Kalkulation, Durchführung und Abrechnung), hast Du auch oft die Möglichkeit Veranstaltungen vor Ort zu betreuen. Das heißt Du arbeitest mit allen Mitwirkenden zusammen und musst auch kurzfristig Lösungen suchen und flexibel sein, wenn etwas mal nicht nach Plan läuft. Ein wirklich toller Beruf, wenn Du als Teamplayer auch mal mit Stress umgehen kannst und dazu noch flexibel und kreativ bist. Neben klassischen Event- und Veranstaltungsagenturen kannst Du den Beruf auch bei kommunalen Einrichtungen (z.B. Stadtmarketing), Catering-Unternehmen, Messegesellschaften und Hotels mit Veranstaltungsbereich.

Zukunftschancen

Ausbildung im Tourismus Welt - Touristikassistenten im Reisebüro vor Landkarte

Touristikassistent/in

Ausbildungsdauer: 2 Jahre schulische Ausbildung mit Praktikum

Als Touristikassistent/-in ist Deine Hauptaufgabe die Beratung, Buchung und Reservierung von touristischen Dienstleistungen. Mögliche Arbeitsplätze nach Deiner Ausbildung können zum Beispiel Reisebüros, Reiseveranstalter, Kreuzfahrtreedereien, Fluggesellschaften und Tourismusverbände sein. Bei einem dieser Arbeitgeber wirst Du auch als Ergänzung zu der zweijährigen schulischen Ausbildung ein mehrwöchiges Praktikum machen. Während der Ausbildung lernst Du außerdem noch viel in Sachen Geografie, Vertrieb, Marketing und Produktentwicklung.

Im Gegensatz zur dualen Ausbildung im Betrieb und Berufsschule findet die Ausbildung als Touristikassistent/-in an einer Berufsfachschule statt und wird mit einem Praktikum in einem touristischen Betrieb ergänzt.

Zukunftschancen

Tourismuskaufmann/-frau

Ausbildungsdauer: 3 Jahre  (Verkürzung auf 2,5 oder 2 Jahre möglich)

Während Deiner Ausbildung zum/zur Tourismuskaufmann/-frau erlernst Du alle Tätigkeiten, die Du brauchst, um eine Privat- oder Geschäftsreise zu planen, zu organisieren und abzurechnen. Dazu gehört auch die Kalkulation und Stornierungen von ganzen Reisen oder einzelner Komponenten wie Flug, Mietwagen und Hotel sowie die komplette Konzeption einer Rundreise. Du kannst eine duale Ausbildung (im Betrieb + Berufsschule) nicht nur bei einem Reisebüro antreten, sondern auch bei anderen touristischen Dienstleistern wie Reiseveranstaltern und Fluggesellschaften.

Die alte Berufsbezeichnung ist übrigens “Reiseverkehrskaufmann / -frau”. Die Arbeit der Tourismuskaufleute unterscheidet sich vom Kaufmann / -frau für Touristik vor allem dadurch, dass Du z.B. internationale Reisen für Urlauber planst und Dich dabei nicht auf eine Destination, Region oder Sehenswürdigkeit beschränkst.

Zukunftschancen

  • Tourismusfachwirt/-in
  • Tourismusbetriebswirt/-in
  • Vollzeit – Studium, Duales Studium oder Bachelor in einem Jahr nach dualer Ausbildung


Direkt zum Berufe-Steckbrief der Bundesagentur für Arbeit

Ausbildung im Tourismus Welt - Servicekaufmann/-frau Luftverkehr mit Fluggast am Schalter

Servicekaufmann/-frau Luftverkehr

Ausbildungsdauer: 3 Jahre  (Verkürzung auf 2,5 oder 2 Jahre möglich)

Als Servicekaufmann/-frau Luftverkehr arbeitest Du zum Beispiel am Check-In Schalter oder am Gate eines Flughafens oder berätst Kunden an einem Serviceschalter zu allen Fragen rund um Gepäck, Ticket, Hotel und Sicherheit. Du koordinierst zum Beispiel auch das Boarding – also den Einstieg der Crew und der Fluggäste. Hinzu kommen kaufmännische Tätigkeiten wie Buchhaltung und administrative Tätigkeiten wie das Erstellen von Rechnungen. Da Du auch viel mit internationalen Fluggästen und auch einem internationalen Team zusammen arbeitest, ist es von Vorteil, wenn Du mindestens eine Fremdsprache sprichst und Spaß im Umgang mit Menschen hast. Ein Beruf, der im Alltag auf jeden Fall viel Abwechslung verspricht und viel Koordinationstalent abverlangt.

Zukunftschancen

Ausbildung im Tourismus Welt- Fachmann/-frau Systemgastronomie romantische Veranstaltung am Strand

Fachmann/-frau für Restaurants und Veranstaltungsgastronomie

Ausbildungsdauer: 3 Jahre  (Verkürzung auf 2,5 oder 2 Jahre möglich)

Seit dem Ausbildungsjahr 2022/2023 hat die Bezeichnung Fachmann/-frau für Restaurants
und Veranstaltungsgastronomie den alten Ausbildungsberuf Restaurantfachmann/-frau abgelöst. Wichtig bei diesem Beruf ist, dass es Dir Spaß macht, mit Menschen und im Team zu arbeiten. Zu den typischen Aufgaben gehören: das Entgegennehmen von Bestellungen und das Servieren von Getränken und Speisen sowie die Rechnungserstellung. Außerdem bist Du Sie bei der Organisation und Durchführung von Feiern und Veranstaltungen. Typische Arbeitgeber sind: Hotels, Gasthöfe, Kreuzfahrtschiffe, Caterer-, Kongress- und Veranstaltungsfirmen.

Zukunftschancen

Ausbildung im Tourismus Welt - Luftverkehrskaufmann/-frau

Luftverkehrskaufmann/-frau

Ausbildungsdauer: 3 Jahre  (Verkürzung auf 2,5 oder 2 Jahre möglich)

Alle Luftverkehrskaufleute beschäftigen sich mit dem Transport von Passagieren und Frachtgut im Luftverkehr – von der Planung bis hin zur Kontrolle. Entweder sind sie bei einer Fluggesellschaft oder einem Flughafenbetrieb angestellt. Gute Englischkenntnisse sind von Vorteil, da Du mit Unternehmens- und Privatkunden aus aller Welt zu tun hast. Während der Ausbildung lernst Du auch die rechtlichen Bedingungen und buchhalterische Grundtechniken kennen.

Zukunftschancen

Ausbildung im Tourismus Welt - Köchin/Koch bei der Arbeit

Koch / Köchin

Ausbildungsdauer: 3 Jahre  (Verkürzung auf 2,5 oder 2 Jahre möglich)

Als Koch oder Köchin stehst Du nicht nur am Herd und kümmerst Dich um das leibliche Wohl Deiner Gäste – es geht noch um viel mehr: Kalkulation, Planung, Kreativität, Einkauf und Lagerung. Viel Abwechslung bringt der Beruf mit sich. Während der Ausbildung im Betrieb und im Unterricht in der Berufsschule lernst Du alles, was Du zur Organisation benötigst. Schon bei der Wahl des Ausbildungsbetriebes kannst Du Dir Gedanken über Deine Interessen machen. Möchtest Du in einer großen oder kleinen Küche arbeiten? Soll es ein Betrieb in Deutschland sein oder kannst Du Dir auch vorstellen im Ausland zu arbeiten? Die Möglichkeiten sind vielfältig, Dich nach Deiner Ausbildung weiter zu spezialisieren. Oft werden Fortbildungen auch vom Arbeitgeber mitfinanziert.

Zukunftschancen

Ausbildung im Tourismus Welt - Kaufmann/-frau für Tourismus

Kaufmann/-frau Tourismus und Freizeit

Ausbildungsdauer: 3 Jahre  (Verkürzung auf 2,5 oder 2 Jahre möglich)

Ausbildungsdauer: 3 Jahre  (Verkürzung auf 2,5 oder 2 Jahre möglich)
Kaufleute für Tourismus und Freizeit beschäftigt sich während der Ausbildung neben der Kundenkommunikation auch mit Marketing und Planung von Projekten sowie Veranstaltungen meist regionaler Tourismusangebote. Dein Arbeitsplatz kann also überall dort sein, wo Menschen Ihren Urlaub oder die Freizeit verbringen. Das kann in einer Stadt wie Berlin genauso sein, wie im z.B. im Schwarzwald. Versuche schon vor der Bewerbung herauszufinden für welches Ziel Deine persönlichen Interessen am besten abdeckt. Arbeitgeber können z.B. Tourismusorganisationen und -verbände, Fremdenverkehrsämter, Freizeitparks, Hotels und Resorts sein.

Gegenüber dem Beruf des Tourismuskaufmanns (hieß früher “Reiseverkehrskaufmann/-frau”) beschäftigt sich ein Kaufmann/-frau Tourismus und Freizeit nicht mit der Vermarktung und Planung von Reisen ins Ausland, sondern betreut Gäste vor Ort.

Zukunftschancen