Kaufmann/-frau für Tourismus Landkarte

Kaufmann/-frau Tourismus und Freizeit

Ausbildungsdauer: 3 Jahre  (Verkürzung auf 2,5 oder 2 Jahre möglich)

Ausbildungsdauer: 3 Jahre  (Verkürzung auf 2,5 oder 2 Jahre möglich)
Kaufleute für Tourismus und Freizeit beschäftigt sich während der Ausbildung neben der Kundenkommunikation auch mit Marketing und Planung von Projekten sowie Veranstaltungen meist regionaler Tourismusangebote. Dein Arbeitsplatz kann also überall dort sein, wo Menschen Ihren Urlaub oder die Freizeit verbringen. Das kann in einer Stadt wie Berlin genauso sein, wie im z.B. im Schwarzwald. Versuche schon vor der Bewerbung herauszufinden für welches Ziel Deine persönlichen Interessen am besten abdeckt. Arbeitgeber können z.B. Tourismusorganisationen und -verbände, Fremdenverkehrsämter, Freizeitparks, Hotels und Resorts sein.

Gegenüber dem Beruf des Tourismuskaufmanns (hieß früher “Reiseverkehrskaufmann/-frau”) beschäftigt sich ein Kaufmann/-frau Tourismus und Freizeit nicht mit der Vermarktung und Planung von Reisen ins Ausland, sondern betreut Gäste vor Ort.

Zukunftschancen

You may also like